Zum Inhalt springen
Einfach und unkompliziert für Sie da
Sie befinden sich hier: Home > Service > Leistungsfall

Leistungsfall

Gerne stehen wir Ihnen auch in schwierigen Zeiten zur Seite. Unser Ziel ist es, Sie auch im Leistungsfall rasch, unkompliziert und kompetent zu unterstützen. Nachfolgend finden Sie die erforderlichen Informationen und Formulare, um uns Ihren Leistungsantrag einzureichen. Sofern wir zu dessen Bearbeitung weitere Unterlagen benötigen, werden wir zeitnah wieder auf Sie zukommen. Selbstverständlich erreichen Sie unsere Leistungsfallabteilung ebenfalls telefonisch oder unter leistung@aspecta.li per E-Mail.


Anmeldung der Erwerbsunfähigkeit

Wie gehen Sie vor, um Ihre Erwerbsunfähigkeit anzumelden?

Damit wir unsere Leistungspflicht so rasch wie möglich abklären können, benötigen wir das Formular Fragebogen zur Erwerbsunfähigkeit

Bitte drucken Sie das Formular aus und senden Sie es, vollständig ausgefüllt und unterschrieben, an folgende Adresse: 

YOUPLUS Insurance International AG
Leistungsdienst
Austrasse 14
FL-9495 Triesen


Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass die Prämienzahlungen so lange erfolgen müssen, bis eine definitive Entscheidung der Leistungsprüfung vorliegt. Die Prämien werden zurückerstattet, sobald die Abklärung abgeschlossen ist und eine Leistungspflicht unsererseits besteht.


Anmeldung Todesfall

Wie gehen Sie vor, um uns einen Todesfall zu melden?

Damit wir den Anspruch prüfen können, bitten wir Sie uns eine beglaubigte Kopie des amtlichen Todesscheins und die Kontaktdaten der Begünstigten, unter Erwähnung der betreffenden Policennummer, an folgende Adresse zu senden: 

YOUPLUS Insurance International AG
Leistungsdienst
Austrasse 14
FL-9495 Triesen

Nach Erhalt der Unterlagen werden wir Ihnen detaillierte Informationen zur Abwicklung des Leistungsfalles zukommen lassen.  

Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass wir als eine Versicherung mit Sitz in Liechtenstein dem liechtensteinischen Versicherungsaufsichtsgesetz unterliegen. Dieses verpflichtet uns zu einem sehr strengen Geschäftsgeheimnis und erlegt uns als Versicherung im Detail folgendes auf: 

Art. 104 VAG (LIE)
Geschäftsgeheimnis
1) Die Mitglieder der Organe von Versicherungsunternehmen und ihre Mitarbeiter sowie sonst für solche Gesellschaften tätige Personen sind zur Geheimhaltung von nicht öffentlich bekannten Tatsachen verpflichtet, die ihnen aufgrund der Geschäftsverbindungen mit Kunden anvertraut oder zugänglich gemacht worden sind. Die Geheimhaltungspflicht gilt zeitlich unbegrenzt.

2) Vorbehalten bleiben internationale Abkommen, die gesetzlichen Vorschriften über die Zeugnis- oder Auskunftspflicht gegenüber den Gerichten, der Stabstelle FIU und den Aufsichtsorganen sowie die Bestimmungen über die Zusammenarbeit mit der Stabsstelle FIU oder mit anderen Aufsichtsbehörden. 

Art. 105 VAG (LIE)
Entbindung von der Geheimhaltungspflicht
Versicherungsnehmer können im Rahmen des Vertragsabschlusses oder zu einem späteren Zeitpunkt von der Geheimhaltungspflicht nach Art. 104 Abs. 1 entbinden; die diesbezügliche Erklärung muss schriftlich und in Kenntnis der Sachlage abgegeben werden. Insbesondere ist der Personenkreis, an welchen die Informationen übermittelt werden können, klar zu umschreiben.

 

Wir bitten Sie daher um Verständnis, dass wir leider grundsätzlich daher einzig befugt sind mit allfälligen Versicherungsnehmern, den Begünstigten oder Personen oder Stellen in Kontakt zu treten, gegenüber welchen wir unter Berücksichtigung des oben erwähnten Geschäftsgeheimnisses nicht einer Geheimhaltungspflicht unterliegen. Daraus folgt, dass aufgrund des sehr strengen liechtensteinischen Geschäftsgeheimnisses nicht einmal eine Berufung auf eine blosse (Anwalts-)Vollmacht ohne ebenfalls vorliegender, ausdrücklicher Entbindung von der Geheimhaltungspflicht in der oberhalb dargestellten Art und Weise ausreicht (Art. 105 VAG Liechtenstein), damit wir als Versicherung gegenüber grundsätzlich nicht auskunftsberechtigten Personen (Anwälten) Auskünfte erteilen dürfen.

Vielen Dank.